Are you ready?
Attention...
Go!

 

Bestimmungen zum Rennverlauf
1.

Ausschließlich der Team-Captain vertritt das Team und ist Ansprechpartner für den Veranstalter, die Schiedsrichter, sowie die mit der Organisation und Durchführung betrauten Personen.

2.

Jedes Team besteht aus 18-20 Paddlern/innen, einem/r Trommler/in und Ersatzleuten (maximal 25 Personen)

3.

Ein Team mit weniger als 16 Paddlern/innen oder ohne Trommler/in ist nicht startberechtigt.

4.

Boote inklusive vollständigem Equipment werden für die Rennen vom Veranstalter gestellt.

5.

Erfahrene Steuerleute für das Training und die Rennen werden für den Firmen- und Schüler-Cup vom Veranstalter gestellt. Die Verwendung von eigenen Paddeln ist in diesen Cups nicht erlaubt.

6.

Beim Rennen sind bis auf die Stimme des Trommlers keine weiteren Hilfsmittel zur Taktgebung, außer dem vom Veranstalter gestellten Equipment, erlaubt.

7.

Jegliche Hilfsmittel und sonstiges Zubehör, die das Team mit an Bord nehmen will, bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung der Rennleitung.

8.

Die Rennstrecke beträgt ca. 300 m. Start ist an der Untermainbrücke, die Strecke verläuft Main aufwärts entlang des Sachsenhäuser Ufers in Richtung Eiserner Steg. Die Markierung der Ziellinie findet durch Banner am Ufer statt.

9.

Jedes Team hat sich vollständig spätestens 1 h vor seinem ersten Rennen bei der Regatta-Leitung zu melden, um eine letzte Einweisung zu ermöglichen. Bei den folgenden Starts ist es ausreichend spätestens 30 Minuten vor dem Start vollzählig am Boots - Marshalling an der Untermainbrücke bereitzustehen.

10.

Startsignal ist:
1. "Are you ready?" -> sollte das Team technische Probleme haben, kann der Trommler durch Winken mit beiden Armen und Blickkontakt zum Starter einen Startabbruch fordern. Der Starter entscheidet, ob der Start abgebrochen wird.
2. "Attention!" -> alle Paddler gehen in die Auslage
3. "Go!" + Startschuss -> Los geht's! Jetzt darf gepaddelt werden.

11.

Gestartet wird an der Untermainbrücke, von Starthaken. Auf Grund widriger Umstände (z.B. Strömung oder Wind) obliegt es dem Starter, in Abstimmung mit der Rennleitung einen Schnellstart durchzuführen. Dies ist den Teams in jedem Falle vorher durch das Kommando "Schnellstart" anzukündigen. Das Startsignal wird in diesem Fall auf "Attention"+Schuß verkürzt.

12.

Frühstart führt zur Verwarnung und kann zur Deplatzierung führen.

13.

Der Trommler muss spätestens 50 m nach dem Start anfangen zu trommeln und dies bis zum Zieleinlauf fortsetzen.

14.

Bei Zusammenstoß zweier oder mehrerer Boote während des Rennens entscheidet die Rennleitung über die Wertung des Rennens oder einen eventuellen Neustart. Grundsätzlich wird jedes Rennen zu Ende gefahren, so lange dadurch keine Gefährdung anderer Teilnehmer entsteht.

15.

Start- & Zielmarke am Boot ist die Rückseite des Trommelsitzes.

16.

Jedes Boot hat nach dem Rennen unverzüglich und mit der kompletten Besatzung wieder am Steg anzulegen. Das Rennen ist erst mit dem Aussteigen der gesamten Mannschaft im Marshalling - Bereich beendet.

17.

Der Zieleinlauf wird mittels Video und zweier Zielrichter ermittelt. Es erfolgt keine Zeitnahme.

18.

Merklich alkoholisierte Paddler können von der Teilnahme an den Rennen ausgeschlossen werden.

19.

Bei Verstoß gegen die Regeln oder bei unsportlichem Verhalten, kann ein Einzelner oder auch das gesamte Team von der Rennleitung mit einer Verwarnung oder Startverbot belegt werden.

20.

Bei einem toten Rennen wird die Platzierung durch das Los ermittelt.

21.

Protest gegen eine ergangene Entscheidung ist spätestens 15 Minuten nach der Bekanntgabe des offiziellen Ergebnisses bei der Rennleitung einzureichen. Das Kampfgericht entscheidet über den Protest.